Sega veräußert Spielhallen an GENDA GiGO Entertainment 会長

Photo by Benjamin Bedekovic

Nach 56 Jahren steigt Sega komplett aus dem Arcade-/Spielhallen-Business aus, wie nun bekanntgegeben wurde.

Die neue Firma nennt sich GENDA GiGO Entertainment 会長, zwischenzeitlich firmierten die Spielhallen auch als GENDA Sega Entertainment, aber nun hat SEGA Co., Ltd. die restlichen knapp 15% der Anteile verkauft und zieht sich – unter anderem wegen stark rückläufiger Zahlen durch die Corona-Pandemie – aus dem Betrieb der Arcades komplett zurück.

Share the Post:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Related Posts